Home, Reisen mit Kindern, Schweden, Städteurlaub, Stockholm
Kommentare 5

Stockholm – Venedig des Nordens

Gamla Stan_Stockhom mit Kindern

Als wir in Stockholm ankommen, ist es grau und regnerisch. Aber nichts kann meine Freude auf diese wunderschöne Stadt trüben. Schwedens Hauptstadt entdecken heißt, sich verzaubern lassen. Von einer majästetischen Stadt, die auf 14 Inseln erbaut wurde und Venedig des Nordens genannt wird. Und es dauert auch nicht lange bis die Sonne durch die Wolken blinzelt.

Vor uns liegt noch der ganze Tag, also womit fangen wir an? Ganz einfach – mit dem Pflichtprogramm. Unser erster Weg führt uns in die moderne Stockholmer City. Nach frühem Aufstehen haben wir uns eine Stärkung verdient. Im traditionellen Café „Vete Katten“ genießen wir unsere erste Zimtschnecke und den ersten (starken) Kaffee. Mit Zimtgeschmack im Mund laufen wir durch die Innenstadt Richtung Gamla Stan, das mittelalterliche Herz der Stadt. Zuerst geht es zum Königlichen Schloß, wo sich die Presse versammelt, denn der neue Ministerpräsident Stefan Löfven ist heute für seinen Antrittsbesuch beim König.

Gamla Stan_Stockholm Familienreise

Gamla Stan_Stockholm mit Kind

Für uns geht es weiter und wir tauchen in ein Stück Stadtgeschichte ein. Die vielen kleinen Gassen, liebevoll renovierte Häuser und kopfsteingepfasterte Plätze versetzen uns zurück in ein anderes Jahrhundert. Kaum zu glauben, dass die Gamla Stan nur knapp dem Abriss entkam.

Der Stortorget war im Mittelalter ein geschäftiger Platz., hier liegt u.a. das Nobel Museum. Falls es Euch im Dezember nach Stockholm verschlagen sollte, geht unbedingt auf den kleinen Weihnachtsmarkt, er ist ganz allerliebst.

Gamla Stan_Stockholm mit Kind

Städtereise mit Kind_Stockholm

Auf dem schlechten Bild in der Mitte die Mårtens Trotzigs Gränd, mit 90 cm die schmalste Gasse Stockholms. Namensgeber war der deutsche Kaufmann Mårtens Trotzig, der hier lebte. Viele deutsche Kaufleute und Händler zog es nach Stockholm, davon zeugt u.a. die Tyska Kyrkan (deutsche Kirche).

Tyska Kyrkan_Stockholm_Gamla Stan Stockholm_Gamla StanStockholm_Städteurlaub mit Kind

Mit einer zweiten Zimtschnecke und einem weiteren starken Kaffee verlassen wir die Altstadt Richtung Bootsanleger. Wir haben noch Zeit bis wir unsere Wohnung beziehen können, also fahren wir noch eine Runde Boot rund um die Insel Djurgården. Als Besitzer der Stockholm Card zahlen wir nichts, wie auch für 80 weitere Museen und die öffentlichen Verkehrsmittel.

Stockholm_Städteurlaub mit Kind

Jetzt geht es „nach Hause“, so fühlt es sich zuminest an wenn man eine Privatwohnung mietet. Wir haben uns für den Stadtteil Norrmalm entschieden, der zwar zentral, aber etwas ruhiger ist. Wer in der Innenstadt wohnen möchte, hat außerdem das schicke Östermalm zur Wahl, einige Ecken zählen zu den teuersten der Stadt oder Kungsholmen, das sich am Ufer des Mälarsees erstreckt.

Der absolute Trendbezirk ist Södermalm.  Was der Prenzlauer Berg in Berlin ist, das ist Södermalm in Stockholm. Die felsige Insel, die sich südlich an die Gamla Stan anschließt, ist bekannt für die bunte, trendige Szene, alternative Geschäfte, Galerien, Bars und Cafés. Von hier gibt es auch großartige Ausblicke über die Stadt, z.B. vom Montäliusvägen oder von der Terrasse des Södra Teatern. In aller Munde war Södermalm spätestens seit der Millenium-Triologie, denn viele Szenen in Buch und Film spielen hier. Auf die Spuren von Lisbeth Salander und Mikael Blomqvist könnt Ihr Euch beim Millenium-Stadtrundgang begeben.

Stockholm, SödermalmStockholm, SödermalmStockholm mit Kind Södermalm_Stockholm

Und was wir sonst noch gesehen haben, welche Museen die besten waren, was die Kinder am meisten begeistert hat und wie unsere Wohnung war, erfahrt Ihr hier. Bis dahin, hej då.

5 Kommentare

  1. Hallo Ines,
    ich bin ganz neu in der Familienreiseblogger Facebook Gruppe und klicke mich gerade in meiner Mittagspause durch die Profile. Bin gerade bei dir hängen geblieben, da ich gestern gerade frisch aus Stockholm wiedergekommen bin. Ich habe seitdem ein neues Laster, enin Sucht: Zimtschnecken. Kennst Du eine gute Selbsthilfegruppe?
    Viele Grüße
    Eva

    PS: Ich war in Stockholm und Tallin (nur mit dem Mann, Kind war diesmal bei der Oma) aber so richtig ist bei mir der Stockholm Funke nicht übergesprungen. Tallinn hat mich aber von den Socken gehauen. Ich frage mich ständig woran das liegt, denn eigentlich ist Stockholm schon wunderschön. Wahrscheinlich das Wetter, das uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und irgendwie war es mir zu monumental. Ganz anders als ich es mir vorgestellt hatte.

    • Hallo Eva,
      ich freue mich, dass Du dabei bist, ich finde Deinen Blog super und war schon öfter bei Dir unterwegs. Vielleicht sollten wir eine Zimtschnecken-Sucht-Selbsthilfegruppe gründen ;-)?
      Da bin ich mal gespannt, was Du über Stockholm und Tallin schreibst. Einer Freundin von mir ging es mit Stockholm übrigens auch so. Es war erst Liebe auf den 2. Blick, beim ersten Mal war das Wetter so ätzend. LG, Ines

  2. Wow!!!!! Schöne Bilder. 🙂 So hätte ich mir Stockholm gar nicht vorgestellt. Toll. Und die Zimtschneckengeschmack spüre ich bis hier 😀
    Meine neue skandinavische Entdeckung: cocoballs. (oder so ähnlich..) Hatten etwas von Rumkugeln. Soooo lecker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.