Brandenburg, Home
Kommentare 3

Ein Brandenburger Schmuckstück – historisch – nachhaltig – romantisch

Landgut Borsig, Brandenburg

Von der Fontanschen Birnenwelt in Ribbeck liegt nur sechs Kilometer weiter eine andere Brandenburger Perle. Das Landgut A. Borsig ist ein wahres Schmuckstück – historisch, nachhaltig und romantisch.

Das Landgut A. Borsig

Hinter den roten Backsteinmauern steckt brandenburgische und deutsche Geschichte und wie so oft eine sehr wechselvolle. Als der Industrielle Borsig das Gut 1866 übernahm, ließ er dort Getreide anbauen und Tiere halten. Nicht, um sich selbst zu versorgen, sondern seine Arbeiter im Berliner Werk, Borsig war für seine soziale Ader bekannt. Die Borsig-Werke gehörten zu Berlins größten Arbeitgebern und wurden zweitgrößter Lokomotiven-Hersteller der Welt.

Groß Behnitz_Landgut Borsig

Die kleine Lok erinnert an die Glanzzeiten des Unternehmens und wurde von unseren Kindern sofort als Kletterobjekt beschlagnahmt.Landgut Borsig_Groß Behnitz

Das Gut liegt direkt am Groß Behnitzer See und ich wollte sofort ans Wasser, aber der Hof, eingerahmt von wunderschön sanierten Gebäuden, zog mich in seinen Bann. Im Jahre 2000 übernahm ein neuer Besitzer das Gut und machte es zum heutigen Schmuckstück.  Das alte Verwalterhaus ist heute ein Standesamt, aus dem alten Logierhaus wurde ein kleines Hotel und in die Brennerei zog ein Weinkeller ein. Am Rande des Hofes entstand auf den Grundmauern einer Scheune das erste Bio-zertifizierte Hotel Brandenburgs. Ausgezeichnet wurde es 2013/2014 als nachhaltigstes Privathotel Deutschlands. Hut ab :-).

Ausflugstipp Havelland_landgut Borsig

Wo einst Kälber im Stall standen befindet sich heute das Restaurant Seeterrassen. Hier lässt sich sicher lecker speisen, das verspricht zumindest ein Blick in die Karte (inkl. Kinderkarte). Leider waren wir immer noch nicht hungrig, haben aber schon mal den Blick von der Seeterrasse genossen.

Landgut Borsig Landgut Borsig

Blick auf den Groß Behnitzer See.

Groß Behnitzer See am Landgut BorsigLandgut Borsig_Groß Behnitz

Im ehemaligen Kornspeicher gibt es einen Hofladen mit regionalen Spezialitäten, Kunsthandwerk und sinnvoller Schokolade. (Ist Schokolade nicht immer sinnvoll?) Geöffnet ist er an den Wochenenden von 11.00 bis 17.00 Uhr.

Landgut Borsig_Ausflugstipp Brandenburg

Ganz gleich, ob man zum Essen herkommt, romantisch heiratet oder einfach nur über das Gut und am See schlendert, das Landgut Borsig ist in jedem Fall ein lohnenswertes Ausflugsziel und in Verbindung mit dem birnigen Ribbeck ein wunderbares Stück Havelland.


Anfahrt/Rundfahrt:

Das Landgut liegt im Nordwesten Berlins, ca. 30 km hinter der Stadtgrenze. Mit dem Auto fährt man die B5 entlang der deutschen Alleenstraße Richtung Nauen. Am Abzweig Nauen der Beschilderung folgen.

Mit der Bahn: Vom Berliner Hauptbahnhof/Zoologischer Garten fährt eine Regionalbahn nach Nauen, von dort geht es weiter mit dem Bus oder dem Fahrrad.

Der 28 km lange Radweg “Nauener Dreieck” führt von Nauen über Ribbeck nach Groß Behnitz und zurück nach Nauen.

Landgut A. Borsig
Behnitzer Dorfstraße 29-31
14641 Nauen OT Groß Behnitz

www.landgut-aborsig.de

3 Kommentare

  1. Hallo Ines,
    eine Feststellung, die wir immer wieder machen ist, man muss gar nicht so weit weg fahren. Brandenburg bietet so einiges Sehenswertes. Wir waren kürzlich im Norden Brandenburgs unterwegs auf den Spuren der Geschichte. Aber: weit weg ist aber auch gut ;-))

    Viele Grüße, Detlef Zabel

    • Danke Detlef :-). Ich freue mich, dass Du mal vorbeischaust. Brandenburg hat echt tolle Ecken und die entdecken wir gerade Stück für Stück und im Sommer geht`s dafür dann ganz weit weg. Schöne Pfingsten und liebe Grüße, Ines.

  2. Pingback: Wie uns ein Gipsarm zu Brandenburgs berühmten Birnbaum führte – my family on tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.