Allgemein, Home, Italien, Reisen mit Kindern, Reisethemen, Reiseziele, Rom, Rom, Städteurlaub
Kommentare 15

„Rom, Rom war unbeschreiblich schön“

Tiberbrücke in Rom

Ich sitze auf der Spanischen Treppe und schlemme genüsslich ein Eis. Die Sonne strahlt und Rom liegt mir zu Füßen. Wie aus dem Nichts taucht dieser attraktive Mann auf. Groß, schlank, braune Augen, dunkles Haar, charmantes Lächeln. Ich lächle zurück. Wir kennen uns. Sind wir nicht gestern noch gemeinsam in den Tiber gesprungen?

Ich blinzele in die Sonne, alles nur geträumt? Nicht ganz. Ich bin in Rom, mit meiner Familie, wir essen Eis in der Herbstsonne. Die Spanische Treppe ist gesperrt – Bauarbeiten (ohne Bauarbeiter) – und auf der Kirche Trinitá dei Monti prangt ein riesiges Werbeplakat für die 007-Uhr.

Roman Holiday – Auf den Spuren einer Filmromanze

Und doch habe ich die Szene nicht ganz geträumt. Sie stammt aus dem Hollywood-Klassiker Roman Holiday (Ein Herz und eine Krone) aus dem Jahr 1953. Die Frau auf der Treppe ist Prinzessin Ann, gespielt von der anmutigen Audrey Hepburn und Joe Bradley (Gregory Peck) ist der schmucke Dunkelhaarige, der ihr auf der Spanischen Treppe ganz zufällig 😉 begegnet.

Ein Herz und eine Krone_der Kultfilm im Rom der 50er Jahre, Drehort Rom

Zwei Tage vor unserem Abflug habe ich den Film zum X. Mal gesehen. Was für eine wunderschöne Romanze und ein großartiger Werbefilm für Rom. Genauso wollte ich die Stadt sehen. Du auch? Dann mache es Dir gemütlich und lass Dich von Audrey, Gregory und mir durch Rom führen.

Kurz zur Story des Filmes: Prinzessin Ann ist auf Staatsbesuch in Rom und büxt vor Protokoll und langweiligen Pflichten aus. Einmal frei sein … Dabei trifft sie auf den amerikanischen Journalisten Joe, der sie schlafend auf einer Parkbank findet. Sie freunden sich an (verlieben sich) und er zeigt ihr die ewige Stadt. Ihr eröffnet sich eine neue, abenteuerliche Welt. Eine schönere Kulisse als das Rom der 50er Jahre kann man sich kaum vorstellen.

Via dei Fori Imperiale / Foro Romano (Forum Romanum)

In der Via dei Fori Imperiale treffen die beiden das erste Mal aufeinander als Joe Bradley die schöne Unbekannte schlafend auf einer Parkbank findet. Noch weiß der Reporter nicht, wen er vor sich hat. Doch das ändert sich bald und er hofft auf die Story seines Lebens.

Foro Romano Rom

Das Forum Romanum war das kulturelle, politische und gesellschaftliche Machtzentrum des antiken Rom. Davon zeugen heute unzählige Säulen, Triumphbögen, Tempel und viele weitere steinerne Zeugnisse.

Fontana di Trevi (Trevi Brunnen)

In der Via della Stamperl, 85, lässt sich Ann – oh Schock – ihre wunderschönen langen Haare abschneiden, direkt gegenüber befindet sich der berühmte Trevibrunnen.

Trevi Brunnen_Rom

Es wird ja behauptet, dass man irgendwann nach Rom zurückkehren wird, wenn man eine Münze in den Trevi Brunnen wirft. Das gilt nur, wenn man sie mit der rechten Hand über die linke Schulter wirft. Da haben wir schlechte Karten. Der Brunnen war leer, auch wegen Bauarbeiten gesperrt. Inzwischen ist er wieder geöffnet und der Blick auf die Statue des Meeresgottes Neptun wieder frei.

Spanische Treppe

Hier sitzt Ann, blinzelt in die Sonne und genießt ihr Eis. Joe kommt gaaaanz zufällig vorbei und schlägt vor, ihr Rom zu zeigen.

Spanische Treppe in RomSpanische Treppe_Rom

Die Spanische Treppe ist mit 138 Stufen die breiteste Treppe Europas. Sie beginnt am Fuße der Piazza di Spagna. Auch hier finden gerade Bauarbeiten statt und wir konnten sie nur durch einen Bauzaun bestaunen. Die Kirche Trinità dei Monti oberhalb der Spanischen Treppe wird ebenfalls saniert.

Piazza della Rotonda, Pantheon

Im Café Rocca an der Piazza della Rotonda treffen die zwei auf Joe`s Freund Irving, ein Fotograf, der die Story mit pikanten Bildern garnieren soll. An der Piazza della Rotonda steht das berühmte Pantheon.
 Pantheon Rom
Kuppel Pantheon Rom

Unglaublich, dieses Bauwerk ist wirklich krass. Von außen erinnert das Pantheon an einen griechischen Tempel. Bekannt ist es v.a. für die riesige Kuppel mit einem Loch (oculus) in der Mitte. Es hat einen Durchmesser von acht Metern.

Mit der Vespa durch Rom

Mit der Vespa durch Rom

Zu den legendären Szenen gehört die holprige Fahrt mit der Vespa. Sie drehen ihre Runden durch Rom, vorbei an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten und sorgen für einigen Wirbel.

Piazza Venezia und Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II

Die Piazza Venezia ist Roms quirligster Platz. Im Hintergrund steht das gigantische Nationaldenkmal Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele II. Dieses schneeweiße Riesenmonstrum wird von den Römern auch gern Schreibmaschine oder Hochzeitstorte genannt. Schöner als das Bauwerk selbst ist die Dachterrasse mit einem super Ausblick auf Rom.

Monumento Nazionale a Vittorio Emanuele IIMonumento Nazionale a Vittorio Emanuele II (1)

Colosseum

Eines der bekanntesten Motive des Filmes ist die Vespa-Fahrt mit dem Colosseum im Hintergrund.

Kolosseum_Rom

Das weltweit größte antike Amphitheater ist ein wahrer Hingucker. Was früher hinter den Kulissen passiert ist, wollte ich im Detail lieber nicht wissen. Mit zig Falltüren in der Arena, Tierkäfigen und blutigen Gladiatorenkämpfe ist das nichts für schwache Gemüter.

Bocca della Verità – Der Mund der Wahrheit

Diese Szene hat Kultstatus. Ann schreckt davor zurück, ihre Hand in den Mund der Wahrheit zu legen. Und er? Er erschreckt sie bis ins Mark.

Bocca della Verita_Mund der Wahrheit Rom

Der Mund der Wahrheit ist ein Marmorgesicht, der jedem die Hand abbeißt, der nicht die Wahrheit spricht. Wir haben den Lügendetektor ausprobiert. Die Hände sind noch dran, also eine ganz ehrliche Familie.

Der Mund der Wahrheit befindet sich in der Vorhalle der kleinen Kirche Santa Maria in Cosmedin, unweit des Circus Maximus.

Castel Sant´Angelo (Engelsburg)

Am Abend geht es nach Sant´Angelo zum romantischen Fest mit Tanz und Livemusik auf ein Boot, das unterhalb der Engelsburg liegt. Der Abend endet abenteuerlich mit einer Massenschlägerei á la 50er Jahre und einem Sprung der Filmhelden in den Tiber.

Engelsburg_RomCastel Sant´Angelo (Engelsburg)

Die Engelsburg liegt direkt am Tiber. Der römische Kaiser Hadrian ließ sie als Fluchtburg für Päpste, Mausoleum und Gefängnis bauen. Heute ist sie ein Museum. Die Brücke Ponte Sant´Angelo verbindet das Zentrum mit dem päpstlichen Rom. Die Engelsstatuen wurden erst vor 400 Jahren aufgestellt.

Rom_Brücke über den TiberRom_Brücke über den Tiber mit Blick zum Petersdom

Petersdom und Petersplatz

Den Petersdom schmuggle ich hier einfach mal mit ein, er ist im Film eigentlich nicht zu sehen, aber nur ein paar hundert Meter von der Engelsburg entfernt. Er ist das Zentrum der römisch-katholischen Kirche und gehört zu Rom wie der Tower zu London. Mit einer Fläche von 15.160 m² ist der Petersdom eines der größten Kirchengebäude der Welt. In den heiligen Hallen finden bis zu 60.000 Menschen Platz.

Petersplatz_Petersdom_RomPetersplatz in Rom

Und manchmal darf man sich in Rom selbst wie eine Prinzessin fühlen.

Rom auf den Spuren von Ein Herz und eine Krone Rom

Rom hat unglaublich viele reizvolle Plätze, einer der schönsten ist für mich die Piazza Navona. Die Mischung aus beeindruckender Architektur, drei barocken Brunnen und buntem Treiben der Künstler, Gaukler und Selbstdarsteller macht ihn so lebendig und liebenswert.

Piazza_Navona_RomPiazza Navona_RomPiazza_Navona_RomPiazza Navona Rom, Ein Herz und eine Krone

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ein Porträt von sich selbst, der schönen Stadt oder doch seinem heimlichen Schwarm?

Rom auf den Spuren von Ein Herz und eine Krone

Der Film kommt ohne klassisches Hollywood-Happy End aus und ist dennoch eine bezaubernde Liebesromanze. Noch heute, unglaubliche 63 Jahre später, ist die Aura des Traumpaares allgegenwärtig. In den Souvenirshops gibt es Taschen, Kalender, Bilder, Regenschirme, Magneten und vieles mehr mit Szenen des Films.

Roman Holiday wurde für zehn Oscars nominiert und bekam drei, einen davon erhielt Audrey Hepburn als beste Hauptdarstellerin.

Prinzessin Ann resümiert ihren Aufenthalt in Rom mit den Worten „Rom, Rom war unbeschreiblich schön“. Auch das ist nach sechs Jahrzehnten unverändert so. Audrey Hepburn war von der ewigen Stadt so fasziniert, dass sie später fast 20 Jahre in Rom lebte.

Kennst Du den Film oder hast du einen Filmklassiker, den Du empfehlen kannst? Dann freue ich mich auf Deine Empfehlung im  Kommentarfeld.


Rom zum Weiterlesen:

15 Kommentare

  1. Pingback: Märchenhaft: Drei Haselnüsse für Aschenbrödel - die Ausstellung | Reiseblog Viermal Fernweh

  2. Pingback: Weihnachtliches Prag | Traum und Albtraum? | Viermal Fernweh

  3. Pingback: Rom mit Kindern - Tipps und Highlights

  4. Pingback: 12 Spartipps für Familienreisen - Reiseblog Viermal Fernweh

  5. Pingback: Ein Städtetrip nach Athen - Reisetipps zwischen Antike und Moderne

  6. Pingback: 48 Stunden Mailand, Milano mit Bambini - Viermalfernweh

  7. Pingback: Mamma Mia-Insel Skopelos. Wo sich Donna und Sam das Ja-Wort gaben.

  8. ich war bisher nur einen tag in rom, als italienfan ist aber sofort der funke übergesprungen. irgendwann hab ich einmal mehr zeit, die stadt in ruhe auf mich wirken zu lassen. ich liebe einfach das italienische flair und das antike rom, die aura des pantheon und natürilch das essen.

  9. Wow! Super schöne Bilder und ein toller, sehr informativer Post! Rom ist wirklich beeindruckend. Ich war auch gerade dort und würde am liebsten schon wieder hin :D! Auf meinem Blog habe ich ein Video zu unserem Trip hochgeladen. Schau gerne mal vorbei, wenn Du magst!
    xx, Cathrin

  10. Pingback: 75 Städtereisen mit Kindern: Da müsst ihr hin! - Family Escapes

  11. Ein großartiger und informativer Beitrag, der mir erneut bestätigt, wie wunderschön Rom ist. Ich muss endlich auch mal dahin 😉
    Viele Grüße
    Maria

  12. Gute Idee, dem Film zu folgen! Danke für die gelungene Stadtführung. Ich hatte in Rom immer eine Filmszene vor Augen, wie ein Römer mit geballter Faust gen Stadt spricht: Rom, du ewige Stadt. Vielleicht aus Quo Vadis? Maybe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.