Brandenburg, Deutschland, Home
Kommentare 16

Wir mäandern durch Brandenburgs Dschungel

Rhintour_Brandenburg

„Erleben Sie die schönste Kanutour im Norden Brandenburgs“. So heißt es im Prospekt des Bootsverleihers und er hat kein bisschen übertrieben. Im Spätsommer haben wir uns mit Sohnemann und Freunden auf den Weg nach Rheinsberg gemacht, um durch die Brandenburger Wildnis zu paddeln.

Als wir unsere Kajaks übernehmen, fragen wir sicherheitshalber noch einmal, ob die Tour für Kinder geeignet ist. Klar, alles easy, kein Problem. Unser Junior hat sich in den Kopf gesetzt, allein ein Kajak zu steuern. Ich bin noch etwas skeptisch, da es sich um ein 2er Kajak handelt.

Vor uns liegen 18 Kilometer und ca. fünf Stunden Paddelvergnügen. Schon nach kurzer Zeit wird klar, dass der Sohnemann allein im Kanu nicht gut aufgehoben ist. Der Rhin schlängelt sich kurvenreich durch die Landschaft und die ersten Naturbarrieren verlangen uns gutes Manövrieren ab.

Paddeln_mit_Kind_Rhintour

An manchen Stellen ist der Fluss eher ein Flüsschen und so schmal, dass unsere Paddel gerade noch in ihrer Breite einsatzfähig sind. An anderen Stellen sind die Paddel sinnlos, da wäre eine Machete das Richtige.

Kanutour_mit_Kind_Brandenburg

Nach einer guten Stunde erreichen wir den ersten Rastplatz und nutzen ihn, um die Boote zu tauschen.

Wer nach so kurzer Zeit nicht schon `ne Stullenpause braucht, dem empfehle ich weiterzufahren, denn es war richtig voll. Vielleicht lag das auch an der offiziellen Waldtoilette, die hier steht. Kennt Ihr nicht? Kannte ich auch nicht. Und so funktioniert die Brandenburger Waldtoilette: Tür öffnen, Gerätschaften entnehmen und der Gebrauchsanleitung folgen.

Brandenburger Waldtoilette

Nach der Pause wird die Besatzung wird ausgetauscht,  Erik fährt mit mir und der Vater allein.

Kanutur_Rhin_Brandenburg

Auf halber Strecke müssen wir den Rhin kurz verlassen, da ein Rohr die Weiterfahrt versperrt. Das heißt, einmal umtragen, Kanus aus dem Wasser, außen rumlaufen und wieder einsetzen. Hier ist auch der zweite Picknickplatz auf der Strecke.

Kanutour mit Familie auf dem Rhin, Brandenburg

Die Besatzung wird nochmals getauscht, die Jungs sitzen jetzt in einem Boot und ich bin auf mich gestellt.

Die Landschaft ist unglaublich schön und zum Teil mächtig urwaldig. Wir fahren durch Mischwälder, die Sonnstrahlen schaffen es kaum durch das Blätterdach, glitzern und funkeln hier und da auf der Wasseroberfläche. Libellen schwirren vorbei, gelegentlich zwitschert es im Nirgendwo, dann herrscht wieder absolute Stille.

Rhintour_Kajjakfahrt_Brandenburg
Rheinsberg Kanutour Rhin, BrandenburgBrandenburgs_Wildnis_Rhintour

Die Wurzeln der Bäume sind teilweise freigespült und erinnern mich an die Mangroven in tropischen Gefilden.

Mangrovenartige Landschaft_Brandenburg

Wir fahren über Baumstämme, die im Wasser liegen oder unten durch. Manchmal passen wir kaum liegend durch und ab und zu hängen wir auf den Stämmen im Wasser fest.

Kanutour_Ruppiner_LandRhintour_Kanufahrt

Kanu_Rhintour_Brandenburg

Was hier so entspannt aussieht, klappt nur bis zur nächsten Biegung, dann heißt es wieder, Paddel einsetzen.

Ich versuche, die Naturschönheiten im Bild festzuhalten, aber fotografieren ist gar nicht so einfach. Durch die natürliche Fließgeschwindigkeit des Rhin und die vielen Flusswindungen, sollte meine ganze Aufmerksamkeit dem Paddeln und Manövrieren gelten. Und so bleibe ich mit der Kamera in der Hand und dem Paddel im Boot öfter mal hängen oder verhake mich im Gestrüpp. Allein wieder rauszukommen ist gar nicht so einfach, da die Strömung mächtig drückt. So langsam machen meine Arme schlapp.

Nach fast sechs Stunden sind wir in Zippelsförde. Glücklich, mit einigen Kratzern und ziemlich fertig. Die Minibusse warten schon, um uns nach Rheinsberg zu bringen. Keine Frage, die Tour kostet Kraft, doch es heißt ja nicht umsonst, ohne Fleiß kein Preis. Und für dieses Naturerlebnis lohnt sich auch etwas Muskelkater in den Oberarmen.


Infos zur Rhintour – Rheinsberg nach Zippelsförde

Rheinsberg liegt im Berliner Norden, über die Autobahn A24/B96 fährt man von Berlin etwas über eine Stunde. Eine Regionalbahn verkehrt ab Berlin-Gesundbrunnen bis zum Rheinsberger Bahnhof.

Die Kanutour beginnt an der Rheinsberger Obermühle, schräg gegenüber der Rhinpassage. Hier gibt es auch Parkmöglichkeiten.

Wir haben unsere Kanus bei R.A.T. gemietet. Im Angebot sind 1er und 2er Kajaks für diese Strecke. Die Tagestour kostet inklusive Kajak und Rücktransfer ab Zippelsförde 20,00 EUR pro Person im 2er Kajak und im 1er Kajak 25,00 EUR.

Familientauglichkeit: Die Kanutour ist mit ihrem Abenteuercharakter unbedingt für Familien zu empfehlen. Kleinere Kinder sind bei den Eltern im Boot gut aufgehoben. Wer allein ein Kajak steuern möchte, sollte rechtzeitig ein 1er Kajak reservieren.

Die Tour Rheinsberg – Zippelsförde kann nur von Mitte Juni bis Ende Oktober gefahren werden. Also Ihr Lieben, Ihr habt noch gute drei Wochen Zeit oder dann ab 2016 wieder.

Kanuverleih_Rheinsberg, Brandenburg

16 Kommentare

  1. Pingback: Heimspiel | Wandernd durch das wildromantische Briesetal - Viermalfernweh

  2. Pingback: Der Baumkronenpfad Beelitz Heilstätten - lost places von oben

  3. Pingback: Stand Up Paddling Berlin - rauf aufs Brett - Viermal Fernweh

  4. Pingback: Zickenalarm in Brandenburg – my family on tour

  5. Pingback: Meine Tipps für die Berliner Winterferien – my family on tour

  6. Pingback: Unsere Reisehighlights 2015 – von A wie Afrika bis P wie Papst – my family on tour

  7. Sehr cool. Mein Nachbar erzählte mir vor +/- 2 Wochen von einer tollen Tour ab Rheinsberg – ob der wohl die gleiche Strecke paddelte!?
    Ich war auf jeden Fall total begeistert und bin gleich zu meiner Frau gerannt: Das machen wir!
    Sie zeigte mir nur den Vogel „Die Kindern können doch nicht schwimmen!“
    Ich: 1. will ich da nicht schwimmen sondern paddeln 2. müssen sie ja nicht ins Wasser fallen und 3. gibt es Schwimmwesten.

    Irgendwie klang ich nicht besonders überzeugend.
    Nach deinem Bericht habe ich aber gleich 3x mehr Lust darauf! Jetzt ists mir aber zu kalt… brrr

    Liebe Grüße,
    Marc

    • Ich schätze, Dein Nachbar hat die gleiche Tour gemacht. Und Deine Frau kannst Du beruhigen, es ist fast überall sehr flach. LG, Ines
      PS: Ich würde auch auf den nächsten Sommer warten. bibber

  8. Da schlägt das Paddlerherz in mir höher… wusste gar nicht, dass es in Brandenburg so schöne Paddelstrecken gibt… Ihr scheint ja eine schöne Tour gehabt zu haben. Wir waren auch gerade erst vor guten drei Wochen am Wochenende paddeln – aber davon demnächst mehr.
    LG
    Hartmut

  9. la fortuna sagt

    Also alleene hätt icks da nich den Rhin runterjeschafft, aber zum Glück hatt ick ja meinen starken Mann dabei :-). Respekt Ines, wie sicher du in dem Boot warst! Am Ende war ich total glücklich, dass wir die Tour gemacht haben, denn so eine Landschaft findet sich nicht alle Tage, schon gar nicht in Brandenburg ;-), dem geheimen Eldorado für Wasserwanderer! Ein toller Tag und Megatraining für die Bizeps und Trizeps :-)))

    • Mäander bedeutet eine Abfolge von Flussschlingen und stammt aus dem Griechischen (sagt Wikipedia). 🙂 Mäandern heißt, sich schlängeln/in Flusswindungen fortbewegen. LG, Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.