Allgemein, Berlin, Deutschland, Home
Kommentare 9

FESTIVAL OF LIGHTS – Berlin im Farbenrausch

Brandenburger Tor Festival of Lights 2015 Berlin

Berlin leuchtet wieder. Nein, das ist untertrieben. Berlin strahlt, funkelt, glitzert, blinkt und schillert in einem unglaublichen Farbenmeer. Seit dem 9. Oktober werden viele historische Gebäude im Berliner Zentrum illuminiert. Unter dem Motto „New Dimension“ findet das Festival of Lights bereits zum 11. Mal statt.

Wir haben uns trotz Herbstkälte aus dem Haus getraut und waren völlig verzaubert von der Schönheit der Farben und Motive. Leider hat meine kleine Kamera dies nicht so richtig einfangen können, ich wage es dennoch, Euch meine Fotos zu zeigen.

Wir haben unsere Tour am Berliner Dom gestartet und sind mit atemberaubenden Illuminationen eingestimmt worden. Spannend ist das Motiv „Luther 2017 – 500 Jahre Reformation“ (auf dem letzten Bild).

Der Berliner Dom mit sieben (von 12) Projektionen.

Festival_of_lights_Berliner_DomBerliner_Dom_Festival_of_Lights_Berlin
BerlinerDom_festival_of_lights

Festival_of_lights_Berliner_Dom

Palais am Festungsgraben

Am Palais wurde das Thema „50 Jahre diplomatische Beziehungen Deutschland – Israel“ aufgegriffen. Im September startete die Israelische Botschaft einen Aufruf, private Bilder mit einem Bezug zu Israel einzuschicken. Daraus entstanden die beiden farbenprächtigen Collagen.

festival_of_lights_berlin
festival_of_lights_berlin_2015_guide_of_lights
festival_of_lights_berlin
festival_of_lights_berlin_2015

Ein paar Meter weiter erstrahlt das Hauptgebäude der Humboldt-Universität knallig bunt, davon kann ich leider kein vorzeigbares Foto anbieten. Dafür aber von der Juristischen Fakultät der Humboldt Uni am Bebelplatz. Normalerweise läuft mir genau an dieser Stelle ein Schauer über den Rücken, da dies der Schauplatz der Bücherverbrennung von 1933 war. Heute ist hier nur Freude, Farbe und Musik.

Juristische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin

Juristische_Fakultuät_der_HU_Berlin_festival_of_lightsJuristische_Fakultuät_der_HU_Berlin_festival_of_lights

guide_of_light_festival_of_lights Berlin

Das Leuchtmännchen haben wir an vielen Stellen wieder getroffen. Er gehört zum Walkact „guide of light“ und führt durch die Geschichte, Gebäude und Lichter Berlins.

Nur eine Linksdrehung weiter gab es an der Fassade der Luxusherberge Hotel de Rome eine volle Packung Pink. Thema dieser Illumination ist „art in nature“ mit der Lotusblüte im Mittelpunkt. Es wechseln sich Bilder und 3D-Videoinstallationen ab.

Hotel de Rome

Hotel_de_Rome_Festival_of_Lights_BerlinHotel_de_Rome_Festival_of_Lights_Berlin
Hotel_de_Rome_Festival_of_Lights_2015 (5)

Wir schwimmen mit dem Strom, der uns fast automatisch zum Brandenburger Tor bringt. Ein Glühwein auf dem Weg erwärmt die Finger, denn ich kann sie ja schlecht in der Tasche lassen. An Handschuhe habe ich nicht gedacht, es ist doch erst Oktober.

Das Brandenburger Tor ist nach fast drei Stunden unsere letzte Station und ein großartiges Finale des Abends. Gerade beginnt die 25-minütige 3D-Vidiomapping-Show. Das sind kurze Videoinszenierungen, die die Architektur des Brandenburger Tors in ihre Geschichte einbeziehen. An den Säulen wachsen mal Bäume, dann füllen sich Bierkrüge, über die Attika fährt die S-Bahn oder ein Trabant.

Das Brandenburger Tor

BrandenburgerTor_festival_of_lights BrandenburgerTor_festival_of_lights Brandenburger_Tor_Festiva_of_Lighsts_Videomapping

So sieht Videomapping am Brandenburger Tor aus. Für einen Eindruck, reichen schon die ersten Sekunden des Videos.


Habt Ihr Lust auf das Berliner Lichtermeer bekommen? Bis zum 18.10.2015 findet das Festival of Lights noch statt. Ist Eure Kameraausstattung besser als meine? Mit Sicherheit. Dann hinterlasst einen Kommentar, wo ich Eure Fotos sehen kann, ich freu mich drauf.


Infos zum FESTIVAL OF LIGHTS:

Wann?  09.10. – 18.10.2015, täglich von 19.00 – 24.00 Uhr

Wo?  Herzstück des Festivals ist die Strecke zwischen dem Berliner Dom und Potsdamer Platz.

Begleitet wird das Festival of Lights von vielen Veranstaltungen, Konzerten, Fotoworkshops (ja, ich weiß, ich sollte da unbedingt hin) und Spezialtouren: zu Fuß, per Fahrradrikscha, Kremser oder vom Wasser aus. Ausführliche Informationen zu den Orten, Zeiten und Events findet Ihr auf festival-of-lights.de.

Tipps für andere Blickwinkel zum Festival of Lights bekommt Ihr vom Fotoprofi Marc. Schaut mal bei ihm vorbei, er hat eine ganze Serie zum Thema „Fototipp“ gestartet. www.reisezoom.com

9 Kommentare

  1. Pingback: Brandenburger Tor Museum | Berliner Geschichte in 180 Millionen Pixeln

  2. Pingback: Good bye summer - Willkommen Herbst | Reiseblog Viermal Fernweh

  3. Pingback: Tipps für andere Blickwinkel (mit Beispielen vom Festival of Lights Berlin 2015)

  4. Das Festival auf Lights ist wirklich immer wieder der Hammer!
    Am Anfang waren es nur Lichtinstallationen, aber die ganzen Inszenierungen mit Ton und Film wie im Video vom Brandenburger Tor sind echt sau gut. Blöd nur, dass die sich nicht so gut in Standbildern festhalten lassen 🙂

    Mein Plan heißt Freitag: Mal sehen wir mir einen Strich durch die Rechnung macht 🙂

    Liebe Grüße,
    Marc

  5. Die Fotos sind doch klasse! haben mir ein Wow! entlockt. Ich glaube, wir müssen auch noch losziehen, um uns das Spektakel anzusehen.
    Liebe Grüße
    Angela von unterwegsmitkind.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.