Allgemein, Einsichten, Home, Reisen mit Kindern
Kommentare 10

Ciao Megasommer | ein kleiner Rückblick & Herbstvorfreude

Reiseblog Viermal Fernweh, Griechenland, Kefalonia

So langsam schleicht sich der Sommer davon. Jeden Tag ein bisschen mehr, erst zaghaft, jetzt deutlicher. Dass die Ferien zu Ende sind, zeigt sich auch gerade in der Bloggerwelt. Es ist hier ein wenig wie im Büro, wenn alle aus dem Urlaub kommen, sich zurückmelden und von ihren Reisen erzählen. Also melde ich mich jetzt auch mal offiziell zurück.

So wie der Sommer davonschleicht, habe ich mich in die Sommerpause geschlichen. Einfach so, ohne tschüss zu sagen. Ich hoffe, das ist verzeihlich, denn eigentlich hatte ich gar nicht geplant, meinen Blog so lange zu vernachlässigen. Ich habe sogar überlegt, mein Laptop mit auf Reisen zu nehmen. Gut, dass ich es gelassen habe, denn die Zeit gehört meiner Familie und ich habe sie sehr genossen.

Wo waren wir in den Sommerferien so? Ferienstart für die Kinder war im Indianercamp bzw. im Chillcamp an der Ostsee. Dann ging es für die komplette Viermal Fernweh-Familie nach Griechenland, auf die Insel Kefalonia. Sie ist herrlich grün, bergig und Heimat großer Meeresschildkröten. Für einen Abstecher schipperten wir nach Ithaka, der Insel des Odysseus. Wir haben das erste Mal seit Jahren einen relativ ruhigen Urlaub verlebt. Natürlich waren wir jeden Tag unterwegs, aber wir haben auch viel Zeit mit Schwimmen, Lesen und Faulenzen verbracht. In Griechenland war es übrigens nicht so heiß wie in Deutschland, mit 30 Grad hatten wir dort relativ normale Juli-Temperaturen.

Kefalonia, Assos, GriechenlandKefalonia, Meeresschildkröte, GriechenlandKefalonia, Griechenland, Sommerferien

Zurück in Deutschland, haben wir uns aufgeteilt. Die Jungs waren an der Mecklenburgischen Seenplatte und die Viermal Fernweh-Tochter hat mich nach Magdeburg begleitet. Es war die erste Pressereise, die ich mit Kind unternommen habe und ein echter Knaller. Es war nicht nur knallig heiß, das Programm war auch ein Knüller: Magdeburg für Familien, überraschend interessant und unglaublich abwechslungsreich. Zum guten Gelingen so einer Reise gehört ja auch immer angenehme Gesellschaft und auch das hat hundertprozentig hingehauen. Last but not least ging es für die Tochter zur Oma an die Ostsee und für mich ist dabei auch ein Kurztrip in meine schöne Heimat rausgesprungen.

Magdeburg, Blick auf den DomMagdeburg, Stadtpark RothehornWarnemünde Strand, Beach Bar SchustersWarnemünde Strand, Teepott

Natürlich haben wir auch Zeit zu Hause genossen, sind in brandenburgische Seen gesprungen, haben mit Freunden gegrillt und waren endlich mal wieder im Freiluftkino. Mit dem Viermal Fernweh-Sohn habe ich ein Mutter-Sohn-Wochenende zu Hause verbracht. Es war nicht nur super, mit ihm einen coolen Berlin-Tag zu unternehmen und paddeln zu gehen, es hat mir auch wieder gezeigt, wie wichtig diese Zeit zu zweit ist.

Wie immer sind die Sommerferien viel zu schnell vergangen. Ich hatte ja auch nur einen Teil davon frei und fand das Arbeiten bei 38 Grad wenig erquicklich. Jetzt läuft alles wieder in gewohnten Bahnen (Temperaturen) und für mich heißt es, Bilder auswählen, Notizen sortieren und überlegen, womit ich anfange. Was interessiert Euch eigentlich am meisten? Kefalonia oder Magdeburg? Oder Georgien, Italien, Tschechien? Diese Reiseberichte stapeln sich schon seit langem in meinen Entwürfen und warten auf Veröffentlichung.

Apropos Entwürfe. Für den Herbst gibt es ein paar Reiseideen, die zwar noch vage sind, aber eines gemeinsam haben. Wir wollen wieder viel raus in die Natur und aktiv sein. In den Herbstferien würden wir gern wandern. Unsere Tagestouren in Georgien haben uns so begeistert, dass wir wieder die Wanderschuhe anziehen wollen, wissen aber noch nicht genau wo. Habt Ihr Tipps für uns?

Nach diesem Sommer freue ich mich übrigens sehr auf den Herbst. Auf die Farben, mal wieder vom Herbstwind durchgepustet zu werden, mich mit einem guten Buch auf die Couch zu fläzen, abends mit Freunden am Feuer zu sitzen und quatschen. Jetzt werde ich auch endlich meine Weltreisefreunde Janine und Andi treffen, die nach 341 Reisetagen wieder in Berlin sind. Einige Berichte haben sie auf ihrem Blog findinghummingbirds.de veröffentlicht.

Für Schlechtwettertage hat die Tochter sicher wieder 1000 Bastelideen, außerdem haben wir noch ein paar Steine aus Griechenland, die verziert werden wollen. Ich mag es ja gemütlich mit Kerzenschein und Einkuscheln, so langsam kann ich die eingestaubten Rotweinflaschen wieder aus dem Keller holen und bald Kürbisse in allen Variationen kochen. Ganz nebenbei müssen wir auch im Viermal Fernweh-Haus einiges tun.

Die Kinder wünschen sich Erneuerung und schon werden Pferdebilder von den Wänden gekratzt und ausgemistet. Unser Pubertier hätte am liebsten ein cooles Loft im industrial style und präsentiert mir regelmäßig neue Einrichtungsideen. Im Garten wartet eine Menge Arbeit. Unser früherer Rasen sieht aus wie die Atacama-Wüste und braucht dringend Wiederbelebung. Das Projekt schnappt sich wohl der Viermal Fernweh-Vater, ich beschäftige mich auch viel lieber mit der Apfel- und Holunderbeerenernte.

Brandenburg, Hofladen in LinumKraniche im Herbst, Brandenburg, Linum

Und ich muss ganz dringend wieder ins Kino. Ich bin schon sehr spät dran und das als bekennender Mamma Mia-Fan. Ich habe den 2. Teil immer noch nicht gesehen, dabei wurde ich den ganzen Sommer daran erinnert. Mein Blogpost über die Mamma Mia-Insel Skopelos ist fast durch die Decke gegangen und der meist geklickte Artikel im Blog.

So, Ihr Lieben, wenn Ihr bis hier gelesen habt, dann noch einmal eine kleine Erinnerung. Welches der Reiseziele interessiert Euch am meisten und wohin würdet Ihr uns zum Wandern schicken? Und natürlich interessiert mich, wie war Euer Sommer und wo wart Ihr?

Habt ein schönes Wochenende. 


Lese- und Reiseempfehlungen für den Herbst

10 Kommentare

  1. Das hört sich nach einem wundervollen Sommer an und wenn ich Deine Schildkröte sehe, wird mir klar, dass wir uuuunbedingt mal nach Griechenland müssen. Euren Georgien-Trip finde ich ja auch wahnsinnig spannend. Vom Osten habe ich irgendwie bisher noch gar nichts groß gesehen und ich finde, gerade in Zeiten von Overtourism, wird es Zeit, neue, alternative Ziele anzusteuern. Und ja, ehrlich gesagt, freue ich mich jetzt auch ein wenig auf den Herbst. Sommer hatten wir ja zu Genüge und wenn ich in Berlin wäre, würde ich mit Dir glatt Mamma Mia gucken ;). GlG, Nadine

    • Gerade gestern habe ich mit einer Freundin von Georgien geschwärmt. Sie hatten vier Wochen Zeit, wir waren viel zu kurz dort, deshalb möchte ich nochmal nach Georgien. In dieser Woche habe ich viel über overtourism gelesen und gesehen und ich frage mich auch, wohin reisen. Mich nerven überfüllte Städte und Strände total und es vergeht mir die Lust, z.B. nach Venedig zu fahren, obwohl ich dort schon immer mal hin wollte. Vielleicht dann doch lieber in die skandinavischen Wälder zurückziehen oder gen Osten fahren. Im Baltikum war es ja herrlich entspannt.
      Schade, dass Du nicht um die Ecke wohnst, dann hätten wir morgen einen Kinotermin. 😉 Liebe Grüße, Ines

  2. Liebe Ines, was für ein vielseitiger Sommer!
    Zum Wandern könnte ich euch z.B. die Hohe Tatra in der Slowakei empfehlen, die insgesamt ein spannendes und angenehm günstiges Reiseland ist (bei zweifelhaften politischen Verhältnissen, aber wenn man danach geht, dürfte man auch nach Österreich und Italien nicht mehr reisen). In Deutschland sind wir in jüngerer Zeit bei Berchtesgaden soll gewandert, und auch im Harz. Und Schottland ist natürlich supertoll zum Wandern, aber da musst du bis Mai warten, damit ich dir was mitgeben kann. 😉

    • Liebe Lena, ganz lieben Dank für Deine Tipps. Die Hohe Tatra kenne ich nur vom Skifahren (dort bin ich meinen ersten Schneeflug gefahren). Berchtesgarden schaue ich mir auf jeden Fall an und der Harz steht weit oben auf unserer Liste, aber dahin haben wir es nicht weit und wollen uns mal für ein langes Wochenende aufheben. Nach Schottland würde ich sofort reisen, das ist bei uns genau 14 Jahre her. Ich freue mich auf Deinen Reisebericht. Liebe Grüße, Ines

  3. Kathi sagt

    Das klingt nach einem schönen Sommer. Wir waren in Italien, deshalb würde mich Dein Reisebericht über mein Lieblingsland reizen. 😉
    Wandertipps habe ich leider keine, wir sind meistens am Meer im Urlaub.
    LG Kathi

    • Vielen Dank und noch eine schöne Zeit in Zimbabwe. Auf Deinen Reisebericht bin ich ja schon megagespannt. LG Ines

  4. Zum Wandern in Brandenburg würd ich mich auch über die eine oder andere
    Empfehlung freuen. In Magdeburg war ich als Kind einmal – klingt interessant, da freu ich mich schon auf Details. Viele Grüße

    • In Magdeburg hat sich sicher viel verändert, ich habe keinen Vergleich, da ich das erste Mal dort war.
      Viele Grüße, Ines

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.